Dienstag, 3. April 2012

Aromatherapie bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft sind seit vielen Jahrhunderten bekannt und wurden von Hippokrates, Vesalius, Pinean, Jäger, Velpeau und vielen anderen beschrieben. Im Jahr 1962 war Walde der erste, der die Unterschiede zwischen Beckengürtel Schmerzen (PGP) und lumbalen Schmerzen (LP) erkannte. Rückenschmerzen im unteren Rücken präsentieren sich entweder als Beckengürtel-Schmerzen zwischen dem hinteren Beckenkamm und der Gesäßfalte oder als Kreuzschmerz über und rund um die Lendenwirbelsäule.

Ursachen für Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Es wird geschätzt, dass etwa 50% der schwangeren Frauen an Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft oder während der Geburt leiden. Rückenschmerzen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, scheint ein Ergebnis von mehreren Faktoren, wie mechanische und hormonelle, zu sein. In der späteren Schwangerschaft werden Rückenschmerzen durch die ungewohnte Belastung der Wirbelsäule ausgelöst und durch schlechte Haltung. Dies umso mehr, weil die Gelenke als Vorbereitung auf die Geburt durch das Hormon Progesteron locker geworden sind. Muskeln und Bänder werden im gesamten Beckenbereich extrem beansprucht. Durch den großen, schweren Bauch neigen Schwangere zu einer falschen Körperhaltung. Der Bauch wird nach vorne gestreckt und ein Hohlkreuz gebildet. Dadurch wird die Rückenmuskulatur überanstrengt.[1] Rückenschmerzen in der Schwangerschaft können unter Umständen einen negativen Einfluss auf die Lebensqualität haben. Eine geeignete Behandlung zielt darauf ab, das Unbehagen und die Auswirkungen der Rückenschmerzen auf die Lebensqualität der schwangeren Frau zu reduzieren.[2]

Behandlung von Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Unter Berücksichtigung der Individualität jeder Frau und Schwangerschaft ist die frühe Erkennung und Behandlung wichtig und kann dann zu dem bestmöglichen Ergebnis führen. Die konservative Behandlung ist der Goldstandard einschließlich Physiotherapie, Stabilisierungsgürtel, Nervenstimulation, pharmakologischer Behandlung, Akupunktur, Massage, Entspannung, Yoga und Aromatherapie. Strategien zur Prävention von Gewichtszunahme können ebenfalls helfen, das Risiko und die Schwere der Rückenschmerzen während und nach der Schwangerschaft zu vermindern. Es gibt Studien darüber, dass Frauen nach der Geburt mit hoher Gewichtszunahme und Restgewicht ein erhöhtes Risiko für Rückenschmerzen nach der Geburt haben. Im Allgemeinen haben mit der Schwangerschaft verbundene Rückenschmerzen eine gute Prognose, sofern sie frühzeitige erkannt und behandelt werden. Eine energischere Behandlung sollte schweren Fällen vorbehalten sein, bei Rückenschmerzen in Verbindung mit neurologischen Komplikationen, wie z.B. Bandscheibenvorfall.[3]

Aromatherapie bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
- Warmer Ölwickel und Wärmflaschen können helfen
- Mehrmals täglich Solum Öl auf die verspannten Partien auftragen
- Den schmerzenden Bereich mit einigen Tropfen ätherischem Öl (z.B. Jasmin, Mandarine, Lavendel) in Jojobaöl massieren – bitten Sie ihren Partner darum. Aber Vorsicht: Eine Massage im Kreuzbereich kann möglicherweise zu Kontraktionen der Gebärmutter führen!
- Ein warmes Vollbad (maximal 39 °C) mit ätherischem Öl zur Entspannung
- Aromamassage beim Aromatherapeuten

Lavendel-Mandarine Ölwickel
Für einen Ölwickel vermischt man die ätherischen Öle mit einem Trägeröl. Für den Lavendel-Mandarine Ölwickel vermischt man:
10 Tropfen ätherisches Öl von Lavendel,
10 Tropfen ätherisches Öl von Mandarine,
20 ml kaltgepresstes Mandelöl.

Diese Mischung wird auf ein Baumwolltuch gegeben und in eine Plastiktüte gesteckt.

Das mit dem ätherischen Öl getränkte Baumwolltuch in der Plastiktüte wird zwischen eine mit heissem Wasser gefüllte Wärmeflasche gelegt. 


Blattgold Dr.Becker ®


Blattgold Dr.Becker ®


Es wird zehn Minuten gewartet, bis das Öltuch die Wärme aufgenommen hat. Anschliessend wird das Öltuch aus der Plastiktüte herausgenommen und auf die schmerzende Region, z.B. das Kreuzbein, gelegt. Damit der Ölwickel nicht verrutscht wickelt man über das Öltuch ein weiteres Baumwolltuch. Als letzte Schicht folgt ein noch größeres warmes Tuch, welches einmal um den Leib herumgewickelt wird und befestigt wird. Der Ölwickel kann über Nacht belassen werden oder auch nur für eine Stunde, je nach persönlichem Empfinden. Der warme Ölwickel gibt eine sanfte Wärme ab und regt die Durchblutung an. Durch die Wärme wird das ätherische Öl besser durch die Haut transportiert und kann örtlich die Muskeln entspannen und wirkt systemisch entspannend auf die Schwangere. Beim Ölwickel gegen Rückenschmerzen kann die Wärmflasche über den Wickel gelegt werden, da zusätzliche Wärme bei Rückenschmerzen oft als angenehm empfunden wird.

Solum Öl bei Rückenschmerzen
Es liegt eine Studie vor, welche die therapeutische Wirkung der rhythmischen Einreibung mit Solum Öl, einem Gemisch aus ätherischem Öl von Lavendel und Torf-Extrakt, auswertet. In einer Beobachtungsstudie mit 100 Patienten mit chronischen Rückenschmerzen wurden diese dreimal innerhalb von 24 Tagen durch rhythmische Einreibungen mit Solum Öl behandelt. Hauptwirkstoffe pro 10 g Solum Öl sind: wässriger Extrakt aus Torf (1:5) 1,96 g und 0,5 g Lavandulae aetheroleum (ätherisches Öl von Lavendel). Die Schmerzwahrnehmung wurde vor der ersten und nach jeder der drei Behandlungen gemessen. Die Patienten waren überwiegend weiblich (89%) mit chronischen Kreuzschmerzen, die sie durchschnittlich seit 9 Jahren hatten. Die wiederholte rhythmische Einreibungen mit Solum Öl half den Testpersonen indem es zu Verbesserung der Stimmungslage kam, der Schmerzwahrnehmung und der Fähigkeit den Rückenschmerzen besser begegnen zu können.[4]

Akupressur mit ätherischem Öl von Lavendel
Die Entspannung durch Akupunkturstimulation und Akupressur mit ätherischem Öl von Lavendel gegen unspezifische Rückenschmerzen ist eine weitere Möglichkeit. Eine Akupunkturstimulation durch Akupressur mit ätherischem Öl von Lavendel ist eine effektive Methode zur kurzfristigen Linderung von Rückenschmerzen, wie chinesische Forscher herausfanden. Es wurden von den Studienteilnehmern keine Nebenwirkungen berichtet. Die kombinierte Therapie von Akupunkturstimulation durch Akupressur ergänzt durch ätherisches Öl von Lavendel ist eine Möglichkeit als zusätzliche Therapiemaßnahme zu kurzfristigen Reduzierung von Rückenschmerzen.[5]

Fischöl statt Aspirin bei Rückenschmerzen
Medikamente allein sind keine gute Behandlung während der Schwangerschaft. Bei anhaltendem Schmerz ist die Kombinationen von Therapien aus verschiedenen komplementären und schulmedizinischen Behandlungen sinnvoll. Der Einsatz von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR) ist in der Schulmedizin eine gut etablierte wirksame Therapie für akute und chronische Nacken- und Rückenschmerzen.
Die wichtigsten Wirkstoffe der NSAR sind:
Acetylsalicylsäurederivate (Aspirin),
Arylpropionsäurederivate (Ibuprofen, Flurbiprofen, Naproxen, Ketoprofen, Tiaprofensäure),
Arylessigsäurederivate (Diclofenac),
Indolessigsäurederivate (Indometacin).
Bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft können NSAR nur in möglichst niedriger Dosis und nur bis zur 32. Schwangerschaftswoche gegeben werden. Nebenwirkungen in der Spätschwangerschaft können unter anderem ein vorzeitiger Verschluss des Ductus arteriosus Botalli (der Verbindung zwischen Hauptschlagader und Lungenarterie des Kindes), Wehenhemmung und Blutungsneigung bei der Entbindung sein. Durch Hemmung der fetalen Prostaglandinsynthese kann die Nierendurchblutung des Kindes vermindert werden. Diese Nebenwirkung beim Kind ist nach Absetzen des NSAR in der Regel innerhalb von wenigen Tagen reversibel.[6]  Eine alternative Behandlung mit weniger Nebenwirkungen welche die entzündliche Reaktion reduziert, wodurch Schmerzen vermindert werden, sind Omega-3 Fettsäuren in Fischöl. Nahrungsergänzung mit Fischöl ist eine sicherere Alternative zu NSAR zur Behandlung von Rückenschmerzen.[7]

Verhaltenstips bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft
Während der akuten Episoden von Rückenschmerzen können kurze Rast und Liegen im Bett sinnvoll sein. Beugung in der Hüfte und der Wirbelsäule sollte beim Sitzen vermieden werden. Die Verwendung eines sakralen Gürtels hilft Rückenschmerzen zu lindern. Schwangere Frauen sollten sich überlegen, wie sie eine richtige Haltung während der alltägliche Aktivitäten bewahren, sodass ihr Rücken nicht überlastet wird. Das lässt sich leicht üben und kann durch  krankengymnastische Übungen, vorzugsweise vor der Schwangerschaft, erweitert werden. Körperliche Aktivität vor der Schwangerschaft ist mit einem verringerten Risiko für die Entwicklung von Rückenschmerzen verbunden. Es ist auch erwiesen, dass ein 12-wöchiges Trainingsprogramm während der Schwangerschaft wirksam zur Vorbeugung von Rückenschmerzen ist. Es ist sehr wichtig für Frauen zu lernen, wie man Gewichte ohne Belastung des Rückens hebt, was sich als sehr nützlich während der gesamten Schwangerschaft erweist um Rückenschmerzen zu vermeiden. Wenn Schwangere lernen richtig zu Sitzen, sowie spezielle Techniken für das Ein- und Aussteigen aus dem Bett benutzen, damit der Körper in der richtigen Position gehalten wird, kann die Wirbelsäule unterstützt werden und wird nicht bis an die Schmerzgrenze gestresst. Die Verwendung einer Fußbank, einer Rückenstütze beim Sitzen und die Vermeidung von Arbeiten, die zur Ermüdung der Muskeln führen können, sind sinnvoll. Schwangere Frauen können getrost eine Mittagsruhe einlegen, um ihre Muskeln zu entlasten und um längeres Gehen oder Stehen zu vermeiden.

Zusammenfassung
Rückenschmerzen in der Schwangerschaft haben eine gute Langzeitprognose und bilden sich in der Regel nach der Schwangerschaft wieder zurück. Während der Schwangerschaft können Rückenschmerzen die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Zur Verbesserung des Allgemeinbefindens kann Aromatherapie bei Rückenschmerzen in der Schwangerschaft angewendet werden. Aromatherapie ist bei richtiger Anwendung frei von Nebenwirkungen für Mutter und Kind.




Blattgold Dr. Becker gibt es jetzt auch auf Youtube:





 Quellen:
[1] Holzgreve Brigitte. 300 Fragen zur Schwangerschaft: Antworten aus der Beratungspraxis. Rat und Hilfe für den Alltag. Der Große GU Kompass.
[2] Katonis P, Kampouroglou A, Aggelopoulos A, Kakavelakis K, Lykoudis S, Makrigiannakis A, Alpantaki K. Pregnancy-related low back pain. Hippokratia. 2011 Jul;15(3):205-10.
[3] Katonis P, Kampouroglou A, Aggelopoulos A, Kakavelakis K, Lykoudis S, Makrigiannakis A, Alpantaki K. Pregnancy-related low back pain. Hippokratia. 2011 Jul;15(3):205-10.
[4] Ostermann T, Blaser G, Bertram M, Michalsen A, Matthiessen PF, Kraft K. Effects of rhythmic embrocation therapy with solum oil in chronic pain patients: a prospective observational study. Clin J Pain. 2008 Mar-Apr;24(3):237-43.
[5] Yip YB, Tse SH. The effectiveness of relaxation acupoint stimulation and acupressure with aromatic lavender essential oil for non-specific low back pain in Hong Kong: a randomised controlled trial. Complement Ther Med. 2004 Mar;12(1):28-37.
[6] Fischer-Betz, Rebecca . NSAR (Nichtsteroidale Antirheumatika) in der Schwangerschaft. Patienteninformation vom 01.07.2008. Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
[7] Maroon JC, Bost JW. Omega-3 fatty acids (fish oil) as an anti-inflammatory: an alternative to nonsteroidal anti-inflammatory drugs for discogenic pain. Surg Neurol. 2006 Apr;65(4):326-31.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen