Dienstag, 3. Juli 2012

Mazerate selbst herstellen - Heilpflanzen für Kinder

Geschichte des Mazerates
Über die Arzneiformen das Mittelalters und der frühen Neuzeit sind allgemeine Dinge bekannt, z.B. welche Arzneiformen besonders beliebt waren, nämlich Pillen, Lecksäfte, Elektuarien, Morsellen, Rotulae, Pulver, Pflaster und Räucherungen, welche schon von den Griechen und persischen Medizinern verwendet wurden. Typisch mittelalterliche Arzneiformen konnten sich im 19. / 20. Jahrhundert nicht gegen die moderne Pharmazie behaupten, denn Apparate und Geräte hielten in die Arbeitsstätten Einzug. In der Volksmedizin konnte das Haltbarmachen von Heilpflanzen durch Trocknung und Mazeration fortbestehen. Leider gerät es zunehmend in Vergessenheit, ebenso wie das Einmachen von Früchten und Gemüse.




Frisch angesetzes Mazerat mit Anis (links) und Anis + Lavendel (rechts) Blattgold Dr.Becker ®


Was ist ein Mazerat?
Wirkstoffreiche Heilpflanzen werden nach der Ernte so gelagert und weiterverarbeitet, dass sie nicht verderben und ihre Wirkstoffe nutzbar gemacht werden. Die Weiterverarbeitung zum Mazerat ist eine von vielen Möglichkeiten der Haltbarmachung von Heilpflanzen und stammt aus einer Zeit in der Kräuter nicht das ganze Jahr über zur Verfügung standen. Ein Pflanzenauszug, der durch das Lagern einer getrockneten oder einer frischen Heilpflanze in einem Extraktionsmedium gewonnen wird, nennt man Mazerat. Als Extraktionsmedium für ein Mazerat kann pflanzliches Öl, ein alkoholisches oder ein wässriges Lösungsmittel verwendet werden. Der Vorgang wird Mazeration genannt. Je nach Extraktionsmedium (Öl, Wasser, Alkohol) unterscheiden sich Mazerate, weil unterschiedliche Konzentrationen an Wirkstoffen aus den Pflanzen gelöst werden.


Fertige Mazerate Anis (links) und Anis - Lavendel (rechts) Blattgold Dr.Becker ®

Wieso selbermachen?
Bei dem Mazerat handelt es sich um einen nativen Pflanzenextrakt aus der traditionellen Erfahrungsheilkunde. Ein Mazerat ist ein Naturprodukt und enthält keine Konservierungsstoffe. Für die Gewinnung eines Mazerates steht es einem frei nur die besten Zutaten aus kontrolliertem biologischen Anbau zu verwenden. Mazerate sind in dieser hohen Qualität nicht käuflich zu erwerben. Im Großhandel angebotene Mazerate können unerwünschte Konservierungsstoffe enthalten und die Heilpflanzen und Pflanzenöle aus konventionellem Anbau sind nicht Rückstandsfrei. Mehrere Phasen der Herstellung sind notwendig, um eine gleichbleibende Qualität, Aussehen und Geschmack zu sichern, wodurch sich ein Mazerat immer weiter vom Naturprodukt entfernt. Wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Vitamine gehen dabei verloren. Das bezieht sich nur auf Großhandelsprodukte. Die Inhaltsstoffe in einem käuflichen Mazerat sind normiert und die Leitsubstanzen chemisch kontrolliert. Die Inhaltsstoffe in einem selbsthergestellten Mazerat sind leichten, natürlichen Schwankungen unterworfen. Das ist vergleichbar mit unterschiedlichen Jahrgängen beim Wein, abhängig von Klima, Bodenqualität und anderen Faktoren. So ist es auch bei einem natürlichen Mazerat. Ein schöner Nebeneffekt des Mazerates ist, dass die Flasche mit den Kräutern meisten sehr hübsch und dekorativ aussieht. Kinderhaut ist empfindlich und daher sind schadstofffreie Naturprodukte für die Pflege zu bevorzugen. Die Herstellung eines Mazerates ist nicht aufwendig, man benötigt nur ein wenig Geduld. 

Frisch angesetzes Mazerat mit Anis (links) und Anis + Lavendel (rechts) Blattgold Dr.Becker ®


Herstellung eines Mazerates
Die Herstellung eines Mazerates ist einfach. Wie immer für die Kräuter-Küche, so ist vor allen Dingen für das Ansetzen von Heilpflanzen Reinlichkeit eine Hauptanforderung. Die Arbeitsfläche und die Geräte haben sauber und trocken zu sein. Gläser trocknet man vollständig vor der Verwendung dadurch, dass man sie mit der Öffnung nach unten der Sonne aussetzt. Die frische oder getrocknete Heilpflanze wird in das Gefäss gegeben und mit pflanzlichem Öl übergossen. Die Gläser/Fläschchen müssen bis zum Rand völlig bedeckt sein. Die Mazeration findet in einem gut verschlossenen Gefäß statt. Auf die Behältnisse ist gleich nach dem Auffüllen ein Korken oder Deckel zu setzten. Nach einem Tag kann noch einmal Pflanzenöl aufgefüllt werden, falls aufgestiegene Luftbläschen einen Luftsaum gebildet haben. Das dicht verschlossene Behältnis wird über eine Zeitspanne von 3-6 Wochen bei Raumtemperatur stehen gelassen. Es ist keine zusätzliche Wärmeeinwirkung notwendig, deshalb wird ein Mazerat auch Kaltansatz genannt. Nachdem die erwünschten Inhaltsstoffe im Pflanzenöl gelöst sind wird das Mazerat dekantiert, d.h. das Pflanzenöl wird abgegossen und die Pflanzenteile bleiben als Bodensatz im Gefäß zurück. Um Schwebstoffe aus dem Ölauszug zu entfernen kann das erhaltene Mazerat noch filtriert werden indem es durch einen Tee- oder Kaffeefilter geossen wird. Es ist sinnvoll ein Mazerat im Voraus anzusetzen, noch bevor es zu Beschwerden beim Kind kommt, um im Krankheitsfall sofort ein sanftes Heilmittel zur Hand zu haben.
 
Pflanzenöl wird abgegossen Blattgold Dr.Becker ®

Mazerat Anis - Lavendel Blattgold Dr.Becker ®


Anwendung von Mazeraten
Synonym werden Mazerate aus Pflanzenöl auch Arzneiöle, Olea medicata, genannt. Mazerate aus Pflanzenöl werden als Grundlagen für Externa, z.B. medizinische Salben, verwendet. Die innerliche Einnahme ist auch möglich. Ein sehr beliebtes Mazerat ist das Johanniskrautöl (Rotöl). Wegen der im Pflanzenöl gelösten ätherischen Öle werden Mazerate als Massageöle vor allem in der Aromatherapie verwendet.


Mazerat Anis Blattgold Dr.Becker ®

Mazerat aus Anis und Lavendel
Anis ist eine in der Kinderheilkunde bewährte Heilpflanze. Bei Dreimonatskoliken kann Anis innerlich in Form von Tee und äusserlich als Mazerat zur Bauchmassage zur Anwendung kommen. Anis ist ein viel verwendeter Bestandteil in vielen Hustentees. Man kann sich ein Mazerat aus Anis leicht selbst herstellen. Mit dem Mazerat kann bei Dreimonatskoliken und Blähungen beim Kleinkind das Bäuchlein massiert, aber auch Brust und Rücken bei Husten eingerieben werden. Ebenfalls kann das Mazerat in der Küche zum aromatischen Würzen von Speisen verwendet werden, denn Anis ist Gewürz- und Heilpflanze zugleich. Das Mazerat aus Anis duftet zudem überaus angenehm.


Babymassage des Bauches Blattgold Dr.Becker ®


Rezept für ein Mazerat bei Dreimonatskoliken und Husten
Da die ätherischen Öle in Exkretgängen („Ölstriemen“) lagern, werden die Früchte des Anis vor Gebrauch in einem Mörser angestoßen, um die Wirkstofffreisetzung zu verbessern. 5 EL Anissamen werden zerstoßen, in ein Glas gefüllt und mit 100 ml kaltgepresstem Sonnenblumenöl übergossen. Alle paar Tage wird das Mazerat geschüttelt, damit sich die Inhaltsstoffe besser verteilen und das Mazerat 3-6 Wochen am Fenster in der Sonne stehen gelassen. Durch die Sonnenenergie lösen sich die ätherischen Öle noch besser. Nach dieser Zeitspanne kann das Öl von den Pflanzenteilen getrennt werden. Das Mazerat hält etwa ein Jahr und es hat sich bewährt die Flasche mit Inhalt und Datum zu beschriften. Eine schöne Variante für das Mazerat aus Anis ist die Zugabe von 1 EL Lavendelblüten. Eine Babymassage wirkt durch Lavendel zusätzlich entspannend und eignet sich, um aufgedrehte Kleinkinder zur Nachtruhe zu bringen (siehe auch Schlafstörungen beim Kind).

Das Mazerat ist ein Hausmittel bei Verdauungsbeschwerden (Dreimonatskoliken) und Husten. Eine kleine Portion wird bei Bedarf sanft und liebevoll mit kreisenden Bewegungen auf dem Bäuchlein oder der Brust verrieben (Anleitung siehe Babymassage). Es kann auch zur Pflege des Babypopos verwendet werden. Vor der ersten Anwendung sollte immer ein Allergietest beim Kind gemacht werden. Dazu wird eine kleine Stelle an der Haut des Babys eingeschmiert. Wenn es nach einer halben Stunde nicht zu Rötungen gekommen ist, wird das Mazerat gut vertragen.




Kurzer Steckbrief Anis (Anisi fructus)
Inhaltsstoffe: Der Wirkstoff ist das ätherische Öl (mindestens 2%), welches aus den Früchten gewonnen wird.
Wirkungen: Krampflösend im Verdauungstrakt bei Verdauungsbeschwerden und antibakterielle Wirkung. An der Bronchialschleimhaut bewirkt es einen Abtransport des Schleims.
Anwendungsgebiete: Husten, Blähungen, Magenbeschwerden.
Darreichungsform: Tee, ätherisches Öl, Inhalat, Mazerat.
Nebenwirkungen: Bei sachgemässer Anwendung keine bekannt. Es ist eine Allergie gegen das in Anis enthaltene Anethol möglich.

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) Blattgold Dr.Becker ®



Kurzer Steckbrief Lavendel (Lavandulae flos)
Inhaltsstoffe: Der Wirkstoff ist das ätherische Öl (mindestens 1,5%), welches aus den Blüten gewonnen wird.
Wirkungen: Beruhigend, durchblutungssteigernd (bei Einreibungen).
Anwendungsgebiete: Unruhe, Einschlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Kreislaufstörungen.
Darreichungsform: Tee, ätherisches Öl, Badezusatz.
Nebenwirkungen: Bei sachgemässer Anwendung keine bekannt.


In diesem Video wird das Baden eines erkälteten Babys im Fenchel und Anis Ölbad gezeigt.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen