Sonntag, 15. Dezember 2013

Vergiftungen von Kindern mit Stechpalme

Stechpalmenzweige schmücken in der Advents- und Weihnachtszeit die Zimmer, denn die Farben der Stechpalme mit ihren roten Beeren und den dunkelgrünen Blättern passen gut zur Weihnachtszeit.

Vorsicht ist jedoch geboten, wenn die Stechpalme in Reichtweite von Kindern steht. Die sehr reizvoll und einladend aussehenden roten Früchte der Stechpalme werden häufig von Kindern probiert. Andere Pflanzenteile dagegen kaum, weil die harten Blätter nicht zum Verzehr einladen. 

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®



Bei einem Verzehr von 10 Beeren verläuft die Vergiftung relativ harmlos mit Magen-Darmbeschwerden wie Erbrechen und Bauchschmerzen und leichten Schleimhautirritationen, aber auch Apathie wurden beobachtet. Todesfälle wurden nach dem Verzehr von 20-30 Beeren berichtet.

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®


Ein Verzehr von bis zu 5 Beeren ist nicht kritisch und es reicht die Gabe von Flüssigkeit. Bei einer Menge von 6-10 Beeren ist die Gabe von Kohle ausreichend und bei darüber hinausgehenden Mengen sollte eine Magenentleerung (induziertes Erbrechen mit Ipecac) durch einen Arzt durchgeführt werden.

Das Hervorrufen von Erbrechen durch Hausmittel wie Salzwasser sollte unbedingt vermieden werden, weil dies schwere Nebenwirkungen beim Kind hervorrufen kann.

Gemeine Stechpalme (Ilex aquifolium) Blattgold Dr.Becker ®

Damit Weihnachten für ihr Kind nicht mit Erbrechen und Bauchschmerzen endet, verzichten Sie lieber auf die Stechpalme als Weihnachtsschmuck und hängen sich z.B. Einen Tannenzweig in die Wohnung. Die spitzen Nadeln wird das Kind wahrscheinlich nicht essen wollen.

Quelle: Link zum Buch --> Vergiftungen im Kindesalter

 

1 Kommentar:

  1. Gibt es denn auch Ilex ohne Beeren? Wir haben Kinder und hätten gerne einen Ilex als Buchsersatz. Ich meine gelesen zu haben, dass es Ilexsorten gibt, die keine Beeren tragen.

    AntwortenLöschen