Mittwoch, 12. November 2014

Aromatherapie zum Putzen

Dass Aromatherapie Luxus ist und man keine Zeit dafür hat ist jetzt keine Ausrede mehr sich keine Aromatherapie zu gönnen! Mal nass zu wischen oder Fenster zu putzen muss hin und wieder sein. Hierbei ergibt sich die Möglichkeit das Putzwasser mit ätherischem Öl aufzuwerten und eine kleine Aromatherapie zu machen. Ich finde diese Idee des Mehrwertes von Aromatherapie beim Putzen verlockend. 



Im folgenden Video wird Aromatherapie beim Putzen erklärt.





Einen speziellen Emulgator für das ätherische Öl braucht man nicht, wenn man wie gewohnt den Grundreiniger verwendet und das ätherische Öl hinzufügt. Das ätherische Öl hinterlässt keinen Fettfilm, sondern verfliegt gänzlich. Viele ätherische Öle haben außerdem einen Insektenvertreibenden und antibakteriellen Effekt, allen voran Lemongrass. Aromatherapie beim Putzen kann sehr motivationsfördernd sein, denn wer putzt schon gerne? Pro Raum sind ca. 5 Tropfen eines ätherischen Öls der Wahl zu empfehlen. Wenn man zuviel nimmt, könnte dies wie bei der Anwendung in der Duftlampe, zu Kopfschmerzen führen. Je nach Lust und Laune verwendet man eher ein stimmungsaufhellendes ätherisches Öl wie beispielsweise Orange oder etwas beruhigendes wie YlangYlang. Erlaubt ist was gefällt!  

Viel Freude mit Aromatherapie zum Putzen! 

Dieser themenverwandte Post könnte Sie auch interessieren: Aromatherapie zum Bügeln

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen